Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Die Kirche von Stoense

In Stoense auf Nordlangeland steht diese schöne Kirche, die als Außenstation der Snøde-Kirche entstand. Die Kirche ist während der Arbeitszeit des Friedhofsarbeiters geöffnet.

Historie

Es wird angenommen, dass die Kirche ursprünglich im Mittelalter erbaut wurde, aber im Jahr 1600 nach Westen erweitert und mit Gewölben versehen wurde. Mit dem Umbau wurde ein Turm auf dem Chor errichtet. Dies ist ziemlich ungewöhnlich. Merkwürdig ist auch, dass nicht mit Sicherheit bekannt ist, wer diesen Turm gebaut hat. Auf der Ostseite des Turms steht das Jahr 1600 und die Initialen NH und HH, aber es ist nicht bekannt, wem diese Initialen gehören. Ende des 18. Jahrhunderts erfolgte eine weitere Verlängerung der Kirche, diesmal nach Norden.

Man kann noch verschiedene Spuren der ursprünglichen Kirche sehen, so zum Beispiel im Inneren die Überreste der gemauerten Nordtür und an den Wänden die Strukturen der ehemaligen Rundbogenfenster.

Die Kirche hat eine sorgfältig geschnitzte Altargestaltung mit einer mit großem Einfallsreichtum geschaffenen Abendmahlsszene. Sämtliche zwölf Jünger und Jesus in der Mitte sind zu sehen und alle haben individuelle und unverwechselbare Merkmale.

Die Kirche besitzt eine schöne geschnitzte Kanzel aus der Zeit um 1635, an welcherdie Geschichte Christi dargestellt ist. Bemerkenswert ist eine Glasmalerei von Maja Lisa Engelhardt.

Im Jahre 1956 fand eine größere Modernisierung der Kirche statt, bei der mehrere Einbauten ausgewechselt und ersetzt wurden.

Nach einem Brand im Jahr 2012 war die Kirche für zwei Jahre geschlossen. Sie wurdeerneut restauriert und öffnete 2014 wieder.

BIKE FRIENDS

Share your moments: