Langeland

König Renes Grabhaufen

Die Legende besagt, dass König Rene und seine Königin hier begraben sind.

Unmittelbar südlich von Tranekær biegt man von der Kreisstrasse nach Strandby ab. Nach 600 m folgt man dem Seitenweg nach Süden in Richtung Pæregård. Am südlichen Waldrand, unmittelbar west­lich des Weges, liegt der eine Grabhügel, ein Langdolmen, auf bestelltem Feld, während der andere - ein Ganggrab - 100 m wei­ter nördlich am Waldrand zu finden ist.

Der Dolmen ist ca. 22 x 10 m gross und nach NNO-SSW ausgerich­tet. Die Randsteine sind nicht erhalten, aber am Nordende des Hügels sieht man eine schmale, teilweise zerstörte Dolmenkammer, zur gleichen Zeit wie der Hügel errichtet. Jüngeren Datums ist die kleine ovale Ganggrabkammer am Südende. 8 Tragsteine stützen die beiden grossen, gewölbten Decksteine. Vor der Qstseite der Kammer sieht man an der Oberflache des Hügels die Oberteile von einem Tragsteinpaar, das zum Gang gehört. Nicht ausgegraben.

Das Ganggrab liegt wie erwähnt am Waldrand, aus der Entfernung als eine Entfernung scheinbar. Sein westlicher, auf dem Feld ge­legener Teil ist inzwischen stark zerpflügt, während die im Wald liegenden Teile recht gut erhalten sind, mit einer nahezu 4,5 x 2 m grossen, fast ganz mit Erde gefüllten, ovalen Ganggrabkammer ohne Decksteine. Nicht ausgegraben.

(Quelle: "Denkmäler auf Langeland", Langelands Museum)