Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Die Kirche von Bøstrup

Die Kirche von Bøstrup hat ein schönes Äußeres und wurde ursprünglich im 13. Jahrhundert erbaut.

Das Hauptschiff stammt aus dem ursprünglichen Teil der Kirche und man kann noch die kleinen romanischen Fenster sehen. Es wird angenommen, dass die Kirche vom ursprünglichen Bau her eine Apsis hatte, aber sie besaß weder eine Vorhalle noch einen Turm. Nach der Reformation um 1570 erhielt die Kirche jedoch einen Turm und es wurden Deckengewölbe errichtet. Auch erhielt das Gotteshaus Wandmalereien, dabei soll die Kirche sehr schön gewesen sein. Leider sind die Kalkmalereien verschwunden, ebenso wie das originale Altarbild aus der Zeit der Renaissance. Es ist nur noch das Gottesauge oben zu erahnen. Seit 200 Jahren ist die Kirche innen komplett weiß getüncht. Zur Erinnerung an die Restaurierung des Turms im Jahr 1829 ist neben den Initialen des Grafen auch die Jahreszahl eingraviert.

Das Äußere der Kirche ist geprägt von den interessanten Bildblöcken aus Granit, die verstreut an den Außenwänden der Kirche zu finden sind. Diese haben viele verschiedene Motive, darunter ein Mensch im Kampf mit einem Löwen.

Auf dem schönen Friedhof ruht die Jugendliebe von Grundtvig, Frau Constance Leth.

Die Kirche ist für die Öffentlichkeit zugänglich und lädt zum Besuch ein.

BIKE FRIENDS

Share your moments: